Allgemeine Richtlinien zur Veröffentlichung von Music + Talk-Folgen

Hinweis: Derzeit ist Music + Talk nur in den USA (einschließlich Puerto Rico), Kanada, Irland, dem Vereinigten Königreich, Australien und Neuseeland verfügbar.

Bitte halte dich an die folgenden Richtlinien, um sicherzugehen, dass deine Folgen auf Spotify veröffentlicht werden: 

1. Befolge die Anchor Community-Richtlinien und die Inhaltsrichtlinien von Spotify. Deine Music + Talk-Folge sollte zu einem erheblichen Teil aus Gesprächen bestehen und Metadaten (Titel der Folge, Folgenbeschreibung, Beschreibung der Show und Cover) enthalten. Sie darf keine Inhalte enthalten, die gegen unsere Community-Richtlinien oder Inhaltsrichtlinien verstoßen.  Dies umfasst unter anderem Inhalte, die:

  • gegen lokale Gesetze oder Bestimmungen verstoßen
  • die Rechte an geistigem Eigentum anderer Personen verletzen
  • sensibles Bildmaterial oder pornografische Inhalte enthalten
  • Hass schüren oder durch die Einzelpersonen belästigt oder bedroht werden
  • zu Gewalt gegen eine Einzelperson oder Gruppe aufrufen 

2. Achte darauf, dass du berechtigt bist, die Inhalte in deiner Folge zu verwenden. Die in der Folge verwendete Musik muss ordnungsgemäß lizenziert sein. Enthalten deine Folgen Musik, die nicht über das Musik-Tool von Anchor hinzugefügt wurden, wird deine Show unter Umständen entfernt. 

3. Alle Ad-Segmente müssen unseren Monetarisierungsrichtlinien entsprechen. Halte dich bereits bei der Erstellung an diese Richtlinien und überprüfe deine Folgen noch einmal, um sicherzustellen, dass du alle Regeln eingehalten hast. Das bedeutet Folgendes:

  1. Es müssen sich mindestens 60 Sekunden Talkinhalte ohne Werbeunterbrechungen auf beiden Seiten der Ad befinden.
  2. Es müssen sich mindestens 10 Minuten Talkinhalte ohne Werbeunterbrechungen zwischen den Ads befinden (egal, wie viel Musik zwischen den Ads liegt). Es dürfen sich keine Ads mit Gesprächen in Folgen befinden, die weniger als 10 Minuten Talkinhalte ohne Werbeunterbrechungen aufweisen.
  3. Eigene Ads müssen in deinen Folgen als Ad-Segmente markiert werden.

4.  Es ist nicht erlaubt, sich als juristische Person, Künstler*in, Label oder Podcaster*in auszugeben. Bitte nutze nur Bilder und Inhalte, für die du die Nutzungsrechte hast, und stelle sicher, dass du deine Verbindung zu einer Organisation oder Einzelperson nicht falsch darstellst.  Dafür gibst du an, dass du keine Verbindung zu einer juristischen Person hast, indem du deinen Metadaten Begriffe wie „Parodie“, „Fan-Konto“ oder „Kommentare“ hinzufügst.

5.  Inhalte, die die Grenze zwischen Kritik oder Meinungsfreiheit und gezieltem Mobbing oder Verunglimpfung überschreiten, werden nicht toleriert. Lies dir die Community-Richtlinien von Anchor und die Inhaltsrichtlinien von Spotify durch, um sicherzustellen, dass die von dir erstellten Inhalte keine Einzelpersonen oder Gruppen auf eine Weise angreifen, die unserer Plattform oder Community schaden könnte.

War dieser Beitrag hilfreich?
272 von 317 fanden dies hilfreich